Bauklötze und Bausteine zum Spielen

Holzbauklötze – Ein Holzspielzeug liegt wieder voll im Trend

Holzbauklötze waren eine Zeit lang fast komplett aus den Kinderzimmern verschwunden. Dabei ist schon seit Friedrich Fröbel, dem Erfinder der Kinderbetreuung bzw. des Kindergartens bekannt das Holzbauklötze die geistige Entwicklung der Kinder fördern. Jedoch in den letzten Jahren hat ein Umdenken der Eltern stattgefunden und die Holzbauklötze fanden immer häufiger den Weg zurück ins Kinderzimmer. Ob naturbelassen oder bunt bemalt Bauklötze aus Holz regen die Fantasie schon sehr kleiner Kinder an. Schon zweijährige Kinder können mit ihnen Türme und Häuser entstehen lassen, doch ganz besonders lieben sie es, diese mit lautem Getöse umzuwerfen. Sind die Holzbausteine unbehandelt und naturbelassen muss man sich auch keine Sorgen machen, wenn das Naturprodukt Holz in den Mund gesteckt wird, um seinen Geschmack zu testen.

Anfangs genügen von dem Trendspielzeug Holzbaustein nur einige wenige Bauklötze, zu viele würden kleinere Kinder überfordern. Werden die Kinder älter, können die Eltern ihren Kindern immer mehr Bausteine zum Spielen und Bauen geben. Der Handel bietet sie in den unterschiedlichsten Formen und Größen an. So ist es recht einfach möglich verschiedenste Bauwerke wie Burgen, Türme, Schlösser oder Häuser entstehen zu lassen. Ja sogar ganze Städte, Autobahnen mit Brücken oder ein Tierpark mit vielen Tieren können aus Holzbauklötzen entstehen.

Baumeister gesucht!

Nicht selten werden Eltern, insbesondere Väter selbst zum Baumeister diese wertvolle gemeinsame Zeit des Spielens fördert das Verständnis füreinander, schafft Ruhe in einem ansonsten hektischen Alltag. Holzbauklötze fördern die Motorik, die Hand Augen Koordination und natürlich die Kreativität der Kinder. Das bedeutet Holzbauklötze fördern wie nur ganz wenige andere Spielzeuge die Entwicklung unserer Kinder.

Problemlos können auch mehrere Kinder gemeinsam mit Bausteinen aus Holz spielen. Dabei spielt es keine große Rolle, ob sie gemeinsam an einem Projekt wie einer Stadt, einem Dorf oder einem Zoo aus Bauklötzen arbeiten. Oder gegeneinander einen Wettkampf im Turm bauen führen, diese Form des gemeinsamen Spielens eignet sich hervorragend für einen Kindergeburtstag. Und natürlich finden es auch größere Kinder toll, wenn der gerade erst erbaute Turm krachend in sich zusammenfällt. Holzbauklötze zeigen den Trend hin zu einem Spielzeug, das von den Kindern über viele Jahre hinweg kreativ genutzt werden kann, wobei nach oben hin keine Altersgrenzen gesetzt sind.

Spielzeugbausteine gibt es schon seit langer Zeit

Spielzeugbausteine sind vermutlich das älteste Spielzeug der Welt. Wahrscheinlich haben schon die Steinzeitmenschenkinder gespielt, indem sie Steine aufeinandergeschlichtet haben. Bis heute sind Spielzeugbausteine aus Holz Grundbestandteil fast jeden Kinderzimmers. Worin besteht die Faszination dieses simplen aber dennoch vielseitigen Spielzeugs?

Grundlage für die Attraktivität dieses simplen Spielzeuges ist sicherlich die schier unerschöpfliche Vielfalt an Baukonstruktionen, die Kinder in ihren Bann zieht. Mitte des 20. Jahrhunderts sind die ersten Bausteine aus Kunststoff zum Zusammenstecken auf den Markt gekommen. Dadurch wurden noch weitere kreative Möglichkeiten geschaffen, denn jetzt rutschen die Steine nicht mehr einfach herunter, sondern bleiben genau so bestehen, wie zusammengesteckt werden. Durch die neuen Spielzeugbausteine müssen kleine Bauprojekte auch nicht sofort abegschlossen werden, sondern können einfach an einem anderen Tag weitergebaut werden. Nicht nur deshalb sind Bausteine heute ein weit verbreitetes Kindergarten Spielzeug. Außerdem oder können tolle Konstruktionen nicht so einfach von einem missgünstigen Spielkammeraden umgestoßen werden.

Inzwischen gibt es eine vielzahl von Anbietern von Spielzeugbausteinen auf dem Markt. Ein neuer Anbieter ist z.B. QUIX. Es lohnt sich sicherlich, die verschiedenen Angebote zu vergleichen. Die neuesten Trends zeigen nämlich, dass die klassischen Spielzeugbausteine immer weniger beworben werden und stattdessen komplette Bausets angepriesen werden. Diese haben sicherlich auch ihren Reiz, allerding bleibt die volle Kreativität nur dann erhalten, wenn es nicht nur eine einzige vorgegebene Möglichkeit gibt, die Bausteine zusammenzustecken, sondern wenn der Bauplan vielmehr im Kopf der kleinen Architekten entsteht.

Preise für Bausteine

Spielzeug in hoher Qualität ist meistens nicht billig. Wenn man hochqualitatives Spielzeug günstig erwerben will, muss man entweder lange suchen oder auf Sonderangebote warten. Eine weitere Möglichkeit ist es, gebrauchtes Spielzeug günstig auf Flohmärkten zu erwerben. Allerdings sollte man in diesem Fall auf die Hygiene achten und das Spielzeug gegebenenfalls reinigen. Wenn man Glück hat, kann man Spielzeug dann aber durchaus zu sehr attraktiven Preisen erwerben.

Eine weitere Möglichkeit ist es, auf die meist teurere Markenprodukte zu verzichten und stattdessen auf meist günstigeren Angebote von weniger bekannten Marken zurückzugreifen. In Acht nehmen sollte man sich jedoch vor Spielwaren aus Fernost. Oft ist in diesem Fall Spielzeug günsitg, aber auch gefährlich für die Gesundheit der Kinder. Um Spielzeug günstig zu erwerben muss man nicht auf Produkte aus Fernost zurückgreifen. Auch in Europa werden Spielwaren von noch unbekannten Marken zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten.

Ein Beispiel dafür sind die Spielzeugbausteine von QUIX. Diese werden nach Europäischer Norm zur Sicherheit von Spielzeug hergestellt und sind qualitativ hochwertig. Hier lohnt es sich, die Preise, aber auch die Qualität mit anderen Anbietern zu vergleichen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.