Kinderspielsachen für Draussen

Wenn es draußen warm und sonnig wird, dann zieht es die Kinder unterschiedlicher Altersstufen nach draußen. Auch im Außenbereich muss das Kind nicht auf pädagogisch wertvolles Holzspielzeug verzichten. Das fängt schon bei den Kleinsten an. Mit den Laufrädern und Rollern frönen sie ihrem Bewegungsdrang. Während beim Betrieb von Holzlauflernrollern im Haus ständig Gefahr droht, können Eltern ihre kleinen Racker draußen doch wesentlich entspannter toben lassen.

Ebenfalls am besten draußen kommt ein schon fast klassisches Holzspielzeug, das sowohl der Bewegung von Kindern, als auch der Balanceübung dient. Die Rede ist vom sogenannten Einzelpedalo. Dieses Holzspielzeug macht Kindern verschiedenster Altersstufen spaß. Das Einzelpedalo verfügt über vier Räder und zwei Fußplatten. Das Kind, welches mit dem Pedalo fahren möchte, muss versuchen, durch die Bewegung der Beine das Spielgerät vorwärts oder auch rückwärts zu bewegen. Dabei ist es gar nicht so einfach, das Pedalo über eine längere Strecke zu bewegen, denn die Balance muss auch gleichzeitig gefunden werden und erhalten bleiben.

Natürlich sind nicht nur die Holzfahrzeuge als Spielzeug für draußen zu sehen. Ebenfalls sehr beliebt bei Kindern verschiedenster Entwicklungsstufe ist der Sandkasten. Wer die Möglichkeit hat seinen Kindern einen eigenen Sandkasten aufzustellen, sollte dies auch tun. Spielen mit Sand hat nämlich mehrere pädagogische Vorteile. Es setzt Kreativität frei und fördert das Zusammenspielen mehrerer Kinder. Aber auch Bewegungsspiele wie das Ringwerfen, das Rasenkrocket und das Stelzen laufen, gehören zum Spielzeug, das nur draußen verwendet werden kann.

Kinder, die sich an frischer Luft bewegen, haben ein wesentlich ausgeglicheneres Wesen, dies liegt vor allem daran, dass ein Ausgleich für den Kindergarten- oder Schulalltag vorhanden ist. Aber auch medizinisch hat das draußen Spielen mit Kinderholzspielzeug viele Vorteile. Das Blut wird angereichert mit Sauerstoff, was die mentalen Fähigkeiten fördert. Aber auch der Stoffwechsel wird hier besonders angeregt. Man hört immer so viel von Kindern die aufgrund mangelnder Bewegung an frischer Luft viele Probleme haben. Eltern können mit wenig Aufwand ihren Kindern diese Probleme ersparen. Doch brauchen auch die Kleinsten schon ihre Vorbilder, wenn möglich sollten Eltern ihren Kindern das miteinander Spielen vorleben.

Es gibt viele Kinderspielzeuge, auch aus dem Werkstoff Holz, die von Erwachsenen ebenso gespielt werden können, wie von Kindern. Viele dieser Holzspielzeuge machen nämlich auch den Großen noch spaß. Wenn man die Bewegung an frischer Luft erweitert, erweitert sich auch der Rahmen für Holzspielzeug. Gemeint sind wertvolle und interaktiv spielbare Spielplatzgeräte. Da ist zunächst der Holzspielturm zu nennen. Dieses Spielgerät regt die Fantasie der Kinder sehr viel mehr an, als ein Computerspiel. Darüber hinaus dient der Spielturm auch der Bewegungsförderung.

Kaum ein Spielgerät regt die Fantasien der Kinder so an, wie der Spielturm, ob als Cowboy und Indianer, Ritter und Burgfräulein oder was auch immer Kinder sich vorstellen können. Natürlich wird der Spielturm von Mädchen und Jungen gleichermaßen bespielt. Die Spielmöglichkeiten mit dieser Art Holzspielzeug ließe sich noch unendlich verlängern. Wenn sich die Kinder gerne dem Ritterspiel hingeben, dann kommt auch noch weiteres Kinderholzspielzeug infrage. Denn zum richtigen Ritterspiel gehören natürlich auch Holzschwerter und Schilder. Denn wie soll man sonst realistisch Ritterwettkämpfe ausführen, wenn das Holzschwert und das Holzschild fehlen. Allerdings sollten Eltern, mit ihren Kindern darüber reden, dass sie sich mit einem Holzschwert nicht hauen dürfen. Auch zum Thema Ritterspiele passt die Armbrust aus Holz. Keine Angst müssen Eltern haben, denn die Pfeile der Holzarmbrust verfügen nur über Saugnäpfe, mit denen kein Wild erlegt wird, sondern auf eine dazugehörige Schießscheibe geschossen wird.

Zum Kinderholzspielzeug für draußen zählen aber auch die klassischen Spielplatzgeräte wie Schaukeln, Rutschen und Wippen. Ganz besonders beliebt, vor allem bei Mädchen, sind die Holzpferde. Viele Eltern sagen, ich kann meinem Kind beim Toben und Spielen draußen oft gar nicht zuschauen, doch Kinder müssen so spielen. Kein Kind war richtig Kind, was nicht mal Beulen, Schrammen oder auch blaue Flecke davon getragen hat. Natürlich fördern Speilplatzgeräte nicht nur die Bewegung, sie fördern insgesamt auch das so wichtige Sozialverhalten. Wenn Eltern die Möglichkeit haben, ihren Kindern diesen Freiraum zu verschaffen, dann sollten sie es auch tun. Wer also die Möglichkeit hat, Holzspielgeräte in den Garten zu stellen, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen hat man die Kinder ständig im Blick und zum anderen können Kinder ungestört draußen spielen. Doch leider ist hierzulande
nicht immer gutes Wetter zum draußen Spielen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.